Links und Infos - weiterführende Informationen

(Durch Anklicken der Links gelangen Sie auf die weiterführenden Internetseiten)

 

Grundlegende Informationen zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (Elternratgeber, PDF) und Psychotherapie für Erwachsene werden auf der Internetseite der Bundespsychotherapeutenkammer, auch in Fremdsprachen, zur Verfügung gestellt.

Spezielle Informationen über das Themengebiet der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und das Berufbild der Psychotherapeuten finden Sie in folgenden Broschüren der Psychotherapeutenkammer NRW. Eine Therapeutensuche, auch für Erwachsene, findet sich ebenfalls auf der Patientenseite der Psychotherapeutenkammer NRW.

Psychologe, Psychiater, Psychotherapeut ..., auf folgenden Seiten von gesundheitsinformation.de finden Sie eine Erklärung zu den Unterschieden bei den Berufbildern.

 

Informationen zu Strukturen und Arbeitsweisen des Gesundheitswesens
(Schwerpunkt Psychotherapie):
 

Eines der wesentlichen Prinzipien das Gesundheitssystems in Deutschland ist die "Gemeinsame Selbstverwaltung". Oberstes Gremium ist hier der "Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA)".

Hier werden die rechtlich bindenden Richtlinien und Qualitätskriterien für Patienten und Akteure des Gesundheitswesens beschlossen. Für die Ausübung der Psychotherapie im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung ist die Psychotherapie-Richtlinie maßgeblich.

Das "Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitssystem (IQWIG)" ist eine unabhängige,  wissenschaftliche Institution die nach den Prinzipien der evidenzbasierten Medizin arbeitet. Im Auftrag des G-BA werden hier Nutzen, Qualität und Wirtschaftlichkeit von Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bewertet. Diese Bewertungen gehen in die Leitlinienentwicklungen mit ein.

Das IQWIG gibt über das Portal "www.Gesundheitsinformation.de" Patienteninformationen auch für den Bereich der Psychotherapie (z.B. zur kognitiven Verhaltenstherapie) heraus.

Die durch die entspr. Fachgesellschaften erarbeiteten Behandlungsleitlinien sollen dann den "State of the Art" (neuesten Stand) einer Behandlungsform darstellen.

Leitlinien zu Diagnostik und Therapie von seelischen Erkrankungen und Störungen bei Kindern und Jugendlichen können unter folgendem Link eingesehen werden: Behandlungsleitlinien